Frohe Weihnachten!

Es ist eine andere Zeit: wir liegen „auf Eis“. Wir konnten uns kaum sehen, keine Projekte vorbereiten und durchführen (kein Kinderfest, keine Kleiderbörse, keine Stammtische), Vorstandsitzungen online, Kontakt nur per Mail oder WhatsApp…und immer wieder neue Regeln für die Schülerbetreuung. Das ist nun gerade unser „Alltagsgeschäft“, v.a. für Cordula. Vielen Dank für deine Arbeit!

Gerne hätten wir uns mit einer kleinen Feier von unserer Renninger Betreuungsleitung, Elke Kirn, verabschiedet. Sie ist jetzt hauptberuflich Oma. Aber Feiern kann man nachholen. Das werden wir – mit allen Mitarbeitern.
Vielen Dank, liebe Frau Kirn, für Ihre 20-jährige Arbeit in unserer Betreuung.

Alle Jahre wieder… Schaut abends aus dem Fenster, vielleicht seht ihr den Kleinen Wichtel!

Der kleine Wichtel war schon alt, sehr alt und er hatte schon viele Weihnachten erlebt. Früher, als er noch jung war, ist er oft in der Adventszeit in das Dorf gegangen und überraschte die Menschen mit kleinen Geschenken. Er war lange nicht mehr im Dorf gewesen…..Das war schon lange her und es war eine andere Zeit. Eine Zeit des gemeinsamen Tuns, eine Zeit miteinander, eine Zeit füreinander.
Von seinen Gedanken noch ganz benebelt, sah der kleine Wichtel auch heute durch das Fenster des alten Hauses und entdeckte die Familie, wie sie gemeinsam um den Adventskranz saß und der Vater den Kindern eine Geschichte vorlas. Nanu, dachte der kleine Wichtel, eine Familie, die nicht durch die Straßen hetzt. Menschen, die Zeit miteinander verbringen und die ihr Haus mit Kerzen erleuchten. Ja, heute ist eine andere Zeit, aber auch heute finden Menschen wieder füreinander Zeit. Dem kleinen Wichtel wurde es ganz warm ums Herz…

Wir wünschen allen Kindern und Eltern und Großeltern, dass es an Weihnachten möglich ist , trotz allem, Zeit miteinander zu verbringen. Damit es allen wieder richtig warm ums Herz wird.

Gez. Resi Berger-Bäuerle